Verschleißteile von Elektroautos

Werbung

E-Autos haben im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren wesentlich weniger Verschleißteile, denn es fehlen Zahnriemen, Zündkerzen, Schaltgetriebe, Tanksystem, Auspuff. Auch die Betriebsflüssigkeiten wie Motoröl, Kühlwasser, Getriebeöl fallen weg.

Verschleißteile Fahrwerk

Was nicht vorhanden ist, kann auch nicht kaputt gehen! Die eingebauten Stoßdämpfer und Fahrwerksteile unterliegen ähnlichen Kräften und Abnutzung wie bei konventionell angetriebenen Autos.

Verschleißteile Elektrik

Die elektronischen Komponenten sind nahezu wartungsfrei. Elektromotoren sind wesentlich einfacher gebaut als Verbrennungsmotoren. Sie haben in der Regel auch eine höhere Lebensdauer und sind weniger wartungsintensiv. Das gilt auch für das einstufige Getriebe und die Akkumulatoren. Einziger Schwachpunkt ist eben diese, die eine begrenzte Lebensdauer durch das Schwinden der Akkukapazität haben.

 

Werbung