Sicherheit bei Crash mit E-Autos

Werbung

Das US-Verkehrssicherheitsinstitut Insurance Institute for Highway Safety Highway Loss Data Institute IIHS.ORG führte mit zwei bekannten E-Autos Crashtests durch und veröffentlichte die Ergebnisse.

Beide Elektroautos haben bei einem aktuellen Crashtest nicht sonderlich gut abgeschnitten. Beide Modelle haben die Tests bestanden, jedoch für die hohe Auszeichnung „Top Safety Pick+“ hat es nicht gereicht.

Crashtest mit BMW i3

BMWs i3 wurde nach seinem Crashtest im Bereich der Kopfstütze sowie den Sitzen nur mit „ausreichend“ eingestuft.


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: IIHS

Crashtest mit Tesla Model S

Das Tesla Model S, gebaut 2016, schloss beim Frontalcrash mit leichter Überlappung nur mit „Ausreichend“ ab. Die Begründung ist, dass der Fahrer zu weit nach vorne geschleudert wird und Verletzungen im Beinbereich möglich sind. Auch die Frontscheinwerfer des Tesla wurden bemängelt. Die Model S Ausführung P100D mit großer und schwererer Batterie ist für den Fall eines Überschlags im Dachbereich unsicherer. Ein weiterer Test mit einem Fahrzeug neueren Produktionsdatums soll in Kürze durchgeführt werden.


© Videoquelle YouTube und Urheberrecht: IIHS

Das Tesla Model S hatte war von der US-Behörde NHTSA und auch von der europäischen Organisation Euro NCAP mit vollen fünf Sternen bewertet worden.

 

Werbung