Kia e-Soul debütiert in Genf 2019

Werbung

Der überarbeitete bzw. Kia e-Soul debütiert in Genf 2019. Den Elektroantrieb gibt es in zwei Varianten. Der Marktstart soll im April 2019 sein und verfügt natürlich über einen CCS-Stecker zum Schnellladen an geeigneten und funktionierenden Ladestationen. Über das neue Telematiksystem UVO CONNECT wird noch berichtet werden. Die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie gilt auch für den Akku.

Kia e-Soul 2019
Kia e-Soul 2019 © Fotoquelle und Bildrechte: KIA

Varianten des Kia e-Soul 2019

  • Kia e-Soul mit 64-kWh-Batterie – Stromverbrauch kombiniert 15,7 kWh/100 km
  • Kia e-Soul mit 39,2-kWh-Batterie – Stromverbrauch kombiniert 14,5 kWh/100 km
Kia e-Soul 2019
Kia e-Soul 2019 © Fotoquelle und Bildrechte: KIA

Wissenswertes über den Kia Soul

Der Kia Soul war 2009 das erste Fahrzeug einer koreanischen Marke, das den renommierten Red Dot Award erhielt. Zehn Jahre und Dutzende von Designpreisen später feiert jetzt die dritte Generation des „kantigen“ Kultautos auf dem Genfer Autosalon ihre Europapremiere. Nachdem Kia 2014 die Elektroversion Soul EV eingeführt hat, wird die neue Generation des Crossovers in Europa nun nur noch mit Elektroantrieb angeboten und trägt künftig den Namen e-Soul. Es ist bereits das dritte weltweit vermarktete E-Mobil der Marke und besitzt – wie der jüngst gestartete Kia e-Niro mit bis zu 452 Kilometern Reichweite echte Langstreckenqualitäten. Bei allen Neuerungen hat der Crossover auch in der dritten Generation seine besonderen Stärken vom großen Platzangebot über die Variabilität bis zur außergewöhnlich umfangreichen Serienausstattung beibehalten. Das in Gwangju in Korea produzierte Modell wird ab April 2019 in Deutschland eingeführt.

Kia e-Soul 2019
Kia e-Soul 2019 © Fotoquelle und Bildrechte: KIA
Kia e-Soul 2019
Kia e-Soul 2019 © Fotoquelle und Bildrechte: KIA

 

Werbung