Jaguar E-Type jetzt mit Elektroantrieb

Werbung

Es ist immer wieder erstaunlich mit welchen Ideen Automobilhersteller versuchen Aufmerksamkeit zu bekommen. So hat sich Jaguar etwas Besonderes einfallen lassen und im Rahmen einer Restauration einen Jaguar E-Type mit Elektroantrieb versehen.

Jaguar E-Type Zero
Jaguar E-Type Zero © Fotoquelle und Bildrechte: Jaguar

Auf dem Jaguar Land Rover Tech Fest in London präsentiert das Unternehmen seinen Roadster E-Type. Enzo Ferrari hat das Auto mal als das „schönste Auto der Welt“ bezeichnet.

Jaguar E-Type Zero
Jaguar E-Type Zero Fotoquelle und Bildrechte: Jaguar

Das in den Fotos dargestellte Cabrio basiert auf einem restaurierten Originalfahrzeug der Roadster-Serie 1.5.

Jaguar E-Type Zero
Jaguar E-Type Zero Fotoquelle und Bildrechte: Jaguar

Der emissionsfreie Antriebsstrang mit 220 Kilowatt wurde speziell auf den „neuen E-Type Zero“ abgestimmt.

Jaguar E-Type Zero
Jaguar E-Type Zero Fotoquelle und Bildrechte: Jaguar

Der E-Roadster soll in 5,5 Sekunden von Null auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigen. Der 40-kWh Akku soll für 270 Kilometer reichen (?). Elektromotor, Leistungselektronik und das Getriebe befinden sich an der gleichen Position wie die Viergang-Schaltbox des historischen Verbrenners. Eine neue Kardanwelle leitet die Kraft an das Differential und den Achsantrieb weiter. Die Akkus scheinen unterhalb des Kofferraums installiert zu sein, da Tank und Auspufftopf an dieser Stelle entfallen. Durch den neuen Antrieb konnte der Jaguar E-Type Zero um 46 Kilogramm leichter werden als der ehemalige Verbrenner.

Jaguar E-Type Zero
Jaguar E-Type Zero Fotoquelle und Bildrechte: Jaguar

Wegen der Beibehaltung der gesamten Struktur, des ähnliches Gewichts und der gleichen Abmessungen federe und bremse der Stromer genauso wie das Original von 1968 meint Jaguar.

Natürlich sind bei dieser Ausführung die schönen Kippschalter des Original E-Typ überflüssig und auch die analogen Instrumente. Was der Jaguar E-Type Zero wohl kostet?

 

Werbung