Ist der BMW i3 eine Fehlkonstruktion?

Werbung

Wenn man sich intensiv mit der Elektromobilität beschäftigt, kommt man an bestimmten Tatsachen im Jahr 2018 nicht vorbei.

BMW i3
BMW i3

Der BMW i3 hat mehrere schwerwiegende Mängel

  1. Die Karosserie ist aus Cfk (Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff), Werkstoff und Verarbeitung sind sehr teuer
  2. Der lieferbare Akku ist in der 1. und 2. Version zu klein, ab 11.2018 sind es 42,2 kWh
  3. Die Akku-Temperierung fehlt (Winterbetrieb, Reichweite)
  4. Der Cw-Wert 0,29 / 2,38 m² ist nicht überragend
  5. Extrem hohe Sitzposition und daher für groß gewachsene Menschen völlig ungeeignet
  6. Idiotische Türkonstruktion für Zugang zu den Rücksitzen (Suicide-Doors!) – Auch können in engen Parklücken keine Personen hinten ein- und aussteigen, da erst die vordere Tür geöffnet werden muss
  7. Der BMW i3 ist extrem teuer in der Anschaffung
  8. Der Kleinstwagen ist sehr teuer

BMW i3 dessen Zukunft

Robert Irlinger, der bei BMW für die Submarke “i” verantwortlich ist, dass das derzeit reine BMW-i-Elektroauto, der BMW i3, “noch einige Zeit auf dem Markt bleiben” wird.


Werbung