Bugatti mit Elektromotor

Werbung

Auf welche Art ein Fahrzeug angetrieben wird, ist ein grundlegendes Thema der Geschichte des Automobils. Auf der Techno Classica 2018 war ein interessantes Exemplar mit Elektroantrieb zu finden.

Bugatti Typ 56 Baujahr 1931
Bugatti Typ 56 Baujahr 1931

Bugatti Typ 56

Der Bugatti Typ 56 wurde 1931 von der Bugatti Automobiles S.A.S in Molsheim gebaut. Die Geschichte von Bugatti von den Anfängen bis heute wird als bekannt vorausgesetzt. Das abgebildete Automobil wurde 1931 zum persönlichen Gebrauch Ettore Bugattis für Fahrten durch die Fabrik und die nähere Umgebung seines Hauses in Molsheim entwickelt. Selbst dieses kleinen Fahrzeug, was äußerlich an eine Kutsche erinnert, bekam eine eigene Typenbezeichnung.

Bugatti Typ 56 Elektromotor an Hinterachse
Bugatti Typ 56 Elektromotor an Hinterachse

Technische Daten Bugatti Typ 56

Der Typ 56 wurde von einem 36 Volt Elektromotor angetrieben und war an der Hinterachse montiert. Die Stromquelle bestand aus sechs 6 Volt Akkus mit einer Kapazität von 100 Amperestunden. Mit dieser technischen Ausrüstung erreichte der Wagen eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Das Gewicht betrug 350 kg. Es wurden etwa 10 Bugatti Typ 56 gebaut.

Weitere Berichte zur vielfältigen Geschichte der Elektromobilität findet der Leser mit dem Link.


Werbung