Kompakter Antrieb und Klimamanagement

Werbung

Auch Bosch als weltweiter Zulieferer für die Autohersteller hat auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit 2017 zwei aktuelle Entwicklungen für zukünftige E-Fahrzeuge vorgestellt:

Elektrisches Achsantriebssystem (eAxle)

Antriebseinheit eAxle Bosch
Antriebseinheit eAxle © Fotoquelle und Bildrechte: Bosch

Bisher besteht ein Antriebsstrang für Elektrofahrzeuge aus einzelnen Komponenten. Das elektrische Achsantriebssystem (eAxle) von Bosch vereint das einstufige Getriebe, E-Maschine und Leistungselektronik in einem kompakten Gehäuse. Das reduziert die Komplexität des E-Antriebs und macht den Antriebsstrang deutlich kompakter, günstiger und es sind weniger Kabelverbindungen zwischen notwendig.

Das Leistungspotenzial der vorgestellten E-Achse soll skalierbar sein und eine Leistung von 50 bis 300 kW (68 – 408 PS) bei 1.000 bis 6.000 Newtonmeter Drehmoment abdecken. Die kombinierte E-Achse kann also vom Kleinwagen bis zum Sportwagen eingesetzt werden.

Klimamanagement für E-Autos

Bosch Thermomanagement
Bosch Thermomanagement © Fotoquelle und Bildrechte: Bosch

Mit der Technologie (Wärmepumpe?) sollen bis zu 25 Prozent mehr Reichweite im winterlichen Stadtbetrieb möglich sein. Das Klimamanagement verteilt Wärme und Kälte rein über das Kühlwasser des Heizkreislaufs. Das Prinzip der Wärmepumpe ist vom Kühlschrank bekannt.

Der interessierte Leser sollte diese Entwicklungen mit den lieferbaren Fahrzeugen und deren Technikkonzepten vergleichen.

Werbung